Das Wetter und Klima auf La Palma

La Palma wird auch die "grüne Insel" genannt. Der Ausspruch kommt vom feuchten Klima was eine dichte Vegetation zur Folge hat.
Das Wetter auf La Palma ist wohl das regenreichste auf den Kanaren. Was aber nicht heissen soll, dass es auf der Insel nur regnet.
Wie auf den anderen Kanaren auch fallen die meisten Niederschläge auf der Nordseite. Diese können recht üppig sein. Auch die Feuchtigkeit der Wolken spielt eine wichtig Roller für den Wassereintrag. Durch die hohen Berge auf La Palma sind die Wolken gezwungen die Hängen hinauf zu ziehen und geben dabei direkt Wasser an die reiche Pflanzenwelt ab.

Das Klima im Süden von La Palma ist wieder recht trocken. Man hat auch im Winter oft schönes Wetter und die Landschaft ist deutlich trockener als im Norden.

Neben den Niederschlägen, die von den Passatwolken stammen, bekommt La Palma, durch die nordwestliche Lage, im Winter meist so einige Tiefdruckausläufer mit. Diese bringen auch Regen im Süden.

Durch diese Regenfälle gibt es auf La Palma kaum Wasserprobleme wie auf den andern Inseln.

Die reichhaltige Vegetation hat die Insel schon seit vielen Jahrzehnten zum Ziel von Wanderern und andern Natursportlern gemacht. Ideales Wetter dafür ist der Winter, die besten Monate sind der Februar bis April.

Wettervorhersage von La Palma

Durch die recht grossen Höhenunterschiede auf der Insel gibt es doch sehr unterschiedliche Wetterlagen in den verschiedenen Gemeinden von La Palma.
Hier geht es zur Seite mit den Wettervorhersagen der Gemeinden von La Palma.

Klimatabelle von La Palma

Die Klimatabelle stammt vom Flughafen von La Palma. Sie ist nicht für die ganze Insel repräsentativ. Im Norden sind die Temperaturen niedriger und es fällt auch einiges mehr an Regen. Im Süden ist es umgekehrt.

La Palma Klimatabelle